24.12.2015 - AIDA-Frust

Hier ist das Lächeln NICHT IMMER zu Hause!
Auswertung einer Frust-Kreuzfahrt mit den vier Großbuchstaben
Direkt zum Seiteninhalt

24.12.2015

Kontakte
Pünktlich zur "Bescherung" erhielten wir die Antwort von Frau Schimansky (ihr Schreiben vom 21.12.15). Zwischenzeitlich war auch der AIDA-Scheck eingetrudelt und unserem Konto gutgeschrieben worden.

Im Folgenden ein Vergleich unserer Forderungen mit dem, was uns AIDA als Ausgleich "zugedacht" hatte:
Unsere ForderungenDas Angebot von AIDA
Übernahme der Kosten für das Hospital in Playa del Carmen, die durch die Auslandskrankenversicherung nicht bezahlt werden.
Wird gegen Nachweis der Abrechnung der Auslandskrankenversicherung übernommen.
OK
Übernahme aller Kosten einer eventuellen Folge-OP bzw. Reha.
Wurde überhaupt nicht erwähnt oder darauf eingegangen.
-
Ausgleich der Kosten für den uns entgangenen Ausflug auf Lanzarote
Es wurde auf den Scheck verwiesen.
OK
200,- Euro Schmerzensgeld
Nur als Reisegutschein (AIDA möchte uns nicht als Gäste verlieren und beweisen, dass sie auch anders können)???
50% "entgangene Urlaubsfreude" für die Tage ab dem 09.11.15
Wurde überhaupt nicht erwähnt oder darauf eingegangen.
-
Copyright by Jens Wahl, 2016 - 2018. Veröffentlicht am 25.01.2016. Letzte Änderung am 14.07.2018
Die Webseiten wurden unter Nutzung von "WebSiteX5" erstellt", supported by "Erweiterungen für WebSiteX5"
Zurück zum Seiteninhalt